Ja, ich will...

...eine neue Stadt kennenlernen. Nach diesem Beschluss habe ich mich am Montag auf den Weg zum Rodoviário gemacht, wo ich recht günstig ein Ticket nach Florianópolis ergattert habe. Da man mir empfahl lieber dort zu warten, mussten sie Postkarten noch ein wenig aufs abschicken warten. Gestern morgen kam ich also müde, aber glücklich an und hatte schon eine unglaubliche Aussicht auf Stadt und Meer genossen. Ich muss ja zugeben, dass mich die Aussage einer Einheimischen, nach der sie nicht ein Hostel im Zentrum kenne, etwas entmitigt hat. Als sie aber hinteeher schob, dass ich in lagoa, ganz im Osten der Insel Glück haben dürfte, habe ich den nächsten Bus in die Richtumg genommen. Ein wenig verloren hab ich mich ja schon gefühlt, aber spannend war es natürlich auch Zur Not wäre ich am Abend wieder gefahren...dank einiger sehr hilfsbereiten Brasilianer war das aber nicht nötig und ein Hostel schnell gefunden. ...sagt eine gute Freundin von zwei neuen Bekannten am Wochenende. Das war für Vanessa und Jessica mit ein Grund ihren Urlaub hier zu verbringen wie ich bei einem Kaffee erfahr,en habe. Ursprünglich wollten sie mich morgens schon mitnehmen zum Surfen, aber da war ich gerade eingeschlafen. Gestern abend dann wollten sie ihre Freundin besuchen, die übrigens einen Abschluss in Geschichte hat, und haben mich überredet sie zu begleiten. So ist ddie Gastfreundschaft hier Das Essen war sehr gut und dee Abend mehr als nett, sodass wir letztlich erst um halb drei wieder im Hostel waren. Heute sind beide in ein anderes Hostel, das näher am Veranstaltungsort am Samstag ist. Ich bin immer noch überrascht, das sie ganze zehn Jahre älter waren als ich und wir trotzdem auf einer Wellenlänge waren und vieles gemeinsam haben. Dabei war Jessica sogar sieben Jahre verheiratet... ...nie wieder gesalzene Waffeln mit Schokpsauce essen! Das war wirklich gewöhnungsbedürftig. Da fällt mir ein, dass ich noch keine süße Pizza hatte... Bis bald, eure Rebecca

6.3.14 01:17

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(7.3.14 22:36)
Hallo Rebecca, schön von Dir zu hören, dass alles ok ist. Hier ist auch alles im grünen Bereich. Von Sonntag bis Mittwoch waren Sebastian, seine Frau Eugenia und Matheo hier. Es war schön Sebastian wiederzusehen und seine Frau und seinen Sohn kennenzulernen. Am Montag fliegen sie wieder nach Argentinien. Während hier langsam alles grün wird, kannst Du schon in der Sonne braten. (worum ich Dich nicht wirklich beneide). Wo bleiben denn die Fotos? Hast Du schon welche gemacht? Ich hoff, wir bekommen ganz viel zu sehen von dem, was Du alles erlebt hast. So, nun ruft mein Bett. Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß und paß auf Dich auf. Oma


(8.3.14 16:49)
Hi rebecca, liebe grüße aus ramsdorf. habe alles für oma und opa ausgedruckt, fdamit sie auch ohne internet an deiner reise teilhaben können. es hört sich je alles sehr abenteuerlich an!!! Wir ramsdorfer wünschen dir noch ganz tolle erlebnisse für die augen und die seele.
doris und thomas und natürlich ganz liebe grüße von oma und opa


(8.3.14 16:57)
HDL FREU MICH AUF DEN 28.4.


(8.3.14 20:37)
Wer auch immer sich auf den 28.04. freut, verrät der oser die mir auch was da ist?

Danke und liebe Grüße nach Ramsdorf...


(9.3.14 10:19)
Schau mal in dein Gästebuch, ich habe da rein geschrieben. Sollte eigentlich unter feedback auftauchen. scheint aber doch einen Unterschied zu machen. Na ja schadet aber wohl auch nicht. Deswegen jetzt hier der 2. Versuch mit dem Hinweis auf das Gästebuch.
Liebe Grüße aus OL



(9.3.14 16:44)
Ich dachte du wüßtest wer sich freut. Bist du dann nicht wieder in Frankfurt? Mama
HDL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen